...Fortsetzung Aus der Geschichte der MEG Wien-Süd


Eine erste Bleibe wurde im Technischen Museum Wien gefunden. Neben der Sanierung einiger Ausstellungsstücke wurde auch mit dem Bau einer Segmentanlage begonnen.
1951 mussten sich die Mitglieder der Modellbaugruppe abermals auf Herbergssuche begeben.
1955 übersiedelte man endgültig in den ehemaligen Luftschutzkeller unter dem Wiener Südbahnhof. Dieser Raum sollte bis 2009 als Standort dienen.

Mit Ausweitung des industriellen Angebots im heute gängigsten Maßstab 1:87 ( HO/ Spurweite 16,5 mm ), begannen einige Mitglieder mit dem Bau von Modellen bzw. einer Modellbahnanlage in dieser Baugröße. Bereits zum damaligen Zeitpunkt wurden Schmalspurmodelle im gleichen Verkleinerungsmaßstab (HOe/ Spurweite 9 mm) gefertigt.

  zurück